Bildergalerie auf der privaten Fotografen-Homepage von Michael Fechner, Potsdam

Mein Herangehen an Eventfotografie, HDR-Fotos, historische Fotos, Landschaftsfotos/Naturfotos,
Portraitfotos/Menschen, Reisefotografie (Orte, Gegenden) Tierfotos, Nachtaufnahmen,
Verkehrsfotos (Eisenbahn, Schifffahrt, Luftfahrt, Straßenverkehr)


Bereits 1976 begann ich als Schüler mit einer analogen Spiegelreflexkamera zu fotografieren und entwickelte Filme und Fotos selbst. So wurde ich schnell zum "Haus- und Hoffotograf" für Anlässe aller Art in der Familie, Schule, Lehre und im späteren Berufsleben im Verkehrswesen.

Durch die immer vielseitiger werdenden fotografischen Anlässe, Aufgaben und Möglichkeiten erklärt sich auch, warum ich kein bevorzugtes Fotogebiet habe. Es hat mich immer gereizt, Neues auszuprobieren, Bekanntes weiter zu entwickeln und auch zu experimentieren. So entstanden gewisse Vorlieben für Portraitfotos, Eventfotos, Landschaftsfotos/Naturfotos, Technik und Verkehrsthemen - sie stellen aber keine Ausschließlichkeit dar. Das trifft nicht nur auf die Aufnahmepraxis von Digitalfotos zu, sondern auch auf die digitale Nachbearbeitung der Fotos.

Für mich ist Fotografie weit mehr als nur eine Möglichkeit, Situationen und Motive der Erinnerung halber im Foto fest zu halten. Meine Aufnahmen entstehen überwiegend aus spontanen, natürlichen Situationen, werden aber durchaus auch sehr zielgerichtet und planvoll durchgeführt. Bei meinen Fotos geht es mir sehr darum, möglichst das Wesentliche, das wichtige Detail oder aber auch eine konkrete Situation in ihrer zeitlichen, örtlichen oder sachlichen Bedeutung zu erfassen, ein geschlossenes Ganzes und den entscheidenden Moment zu erkennen und fotografisch treffend umzusetzen.

Ich bevorzuge Digitalfotos, die von mir nicht oder kaum inszeniert werden. Wenn möglich, versuche ich auch mit dem vorhandenen Licht auszukommen. Die besten Schnappschüsse gelingen natürlich wie immer nur dann, wenn man im richtigen Moment am richtigen Ort ist und im richtigen Moment seine Kamera dabei hat und "abdrückt".

Ein wichtiger Aspekt für das Fotografieren ist für mich die Vielfältigkeit und häufig auch Einmaligkeit unseres Zeitgeschehens. Was uns heute wie selbstverständlich umgibt, kann Morgen schon Geschichte sein. Das trifft sowohl auf private, aber auch berufliche und gesellschaftliche Situationen zu. So haben meine Fotos häufig einen dokumentarischen Charakter mit zeitgeschichtlichen oder verkehrshistorischen Bezügen.

fotonoptikum